Technik Plattform der Fachgruppe Technik

Besucher: 200131
 

Einsatzbereich


Kategorien

Wühlmausabwehr, 11.02.2013

NEU AM MARKT DER HUMUS MÄUSERICH!

Speziell für den Obst- und Weinbau neu überarbeiteter Mäusevernichter
Maschinenfabrik Bermatingen GmbH & Co KG. bietet einen neu überarbeiteten, exklusiv für Humus und am Bodensee hergestellten, Mäusevernichter an. Nachdem verheerenden „Mäusejahr“ 2012 ist diese Maschine gefragter denn je.
 
Dieses kompakte mobile Gerät ist ideal zur Mäusebekämpfung auf offenem Feld, Garten und Wiesen-Flächen sowie in Plantagen, Garten und Parkanlagen.
 

Warum hat der Humus-Mäusevernichter Vorteile gegenüber anderen Methoden?

Das Aufstellen von Fallen ist die traditionelle Methode. Sie erfordert ein Aufgraben der Gänge und ein Einbringen der Fallen in diese. Außerdem sollte man die Fallen mit einem Stück Möhre oder ähnlichem bestücken. Mäuse sind allerdings recht intelligente und gelehrige Tiere. In größeren Kolonien sind Fallen daher nicht immer wirksam, da diese von den Tieren mit der Zeit gemieden werden. Größere Flächen sind mit Fallen auch kaum zu bewältigen.
 
Eine weitere Methode ist das Ausbringen von Gift. Zumeist handelt es sich um Trockenköder, die mit einem Gift versetzt werden. Der Einsatz derartiger Präparate funktioniert aber nicht immer, da die Wühlmäuse lieber frische Nahrung zu sich nehmen als Trockenfutter. Sie werden nur in Zeiten eines sehr geringen Nahrungsangebotes angenommen.
 
Des Weiteren gibt es Präparate, die ein giftiges Gas entwickeln. Häufig handelt es sich um Phosphorwasserstoffgas, von dessen Einsatz abgeraten wird. Es ist gefährlich und vergiftet auch zahlreiche andere Tiere. Die Handhabung ist daher nicht einfach und in manchen Gegenden auch verboten. In sandigen Böden ist häufig auch die Gasmenge zu gering und es ist daher wirkungslos.
 
Eine sehr einfache und effektive Methode bietet der Humus Mäuserich. Das Gerät arbeitet mit den  stark komprimierten Abgasen des Motors. Das enthaltene Kohlenmonoxyd wirkt schnell und zuverlässig auch in großen Bauten. Die Handhabung des Gerätes ist einfach und ungefährlich.
 

Die Wirkungsweise

Ein Motor erzeugt  ein stark komprimiertes Abgas, das schnell wirksam ist. Außerdem tötet es nur in den Gängen der Wühlmäuse und nicht oberirdisch. Auch Tiere, wie Raubvögel, Füchse oder Haustiere die, die auf diese Weise getöteten Mäuse fressen, sind nicht der Gefahr einer Sekundärvergiftung ausgesetzt, wie sie im Fall von Giftködern besteht. Damit ist diese Methode auch als umweltverträglich anzusehen. Mit dieser Methode wird Wühlmäuse bekämpfen für Landwirte, Greenkeeper, Großgärtner und Parkmanager wesentlich einfacher.
 
Mehr Info unter www.mäusevernichter.de
 
Der Vertrieb in Österreich erfolgt von der Firma
Lindner GmbH Landmaschinen Hirnsdorf 107 8221 Hirnsdorf Österreich T (03113) 22 88 oder (03113) 24 21 E lindner@hlindner. www.hlindner.at

Medium

Firmen verfügen über ein umfassendes Wissen zur Technik im Obst- und Weinbau, welches sie auch auf dieser Plattform zur Verfügung stellen.
Werbung