Technik Plattform

Besucher: 172129
 

Einsatzbereich


Kategorien

Anhänger, 25.07.2020

Drei Millionen Großkisten sicher transportieren

Rund drei Millionen Großkisten mit Äpfeln sind jeden Herbst in Südtirol gesetzeskonform und sicher von den Obstanlagen zu den Vermarktungsbetrieben zu transportieren. Wir haben uns umgeschaut, was auf dem Anhänger-Markt angeboten wird.

Deichselanhänger

Bei einem Deichselanhänger wird die Traktorhinterachse nicht mit zusätzlichem Gewicht belastet. Der Anhänger läuft autonom und gebremst wird mechanisch oder hydraulisch. Ab 2020 muss es eine pneumatische Bremse sein, wenn das Gesamtgewicht 5.000 kg übersteigt.
Die Fahrt mit dem beladenen Anhänger ist ruhig, er schaukelt nicht, wie das oft bei einem Auflieger vorkommt. Deichselanhänger sind leicht an- und abzukoppeln, weil eine gut eingestellte Federspannung an der Deichsel diese in derselben Position hält. Bei den meisten Deichselanhängern ist die Ladebrücke nicht kippbar. Erntemaschinen oder Hebebühnen können also nur dann damit transportiert werden, wenn man eine Laderampe mitführt. Zu beachten ist, dass mit dem Deichselanhänger steile Auffahrten schwer oder gar nicht mit Schmalspurtraktoren zu bewältigen sind.
 

Auflieger-Anhänger

Bei den Aufliegern trägt auch die Hinterachse des Traktors ein Teil des Gewichts. Somit sind auch steilere Auffahrten leichter zu bewältigen. Der große Vorteil der Auflieger ist, dass die Ladebrücke hydraulisch angehoben und als Rampe für die Erntemaschine oder Hebebühne genutzt werden kann. Bei den Aufliegern werden Unebenheiten der Fahrbahn mit einer mechanischen oder hydraulischen Federung ausgeglichen. Die hydraulische Federung federt nicht nach Gewicht des Anhängers, sondern gleicht nur den Federweg der einzelnen Achse bzw. der Räder aus. Anders die mechanische
Federung mit Blattfedern an den einzelnen Rädern: Diese gleichen die Unebenheiten der Straße sowie die des Anhängergewichts aus.
 

Anhängevorrichtung

Häufig sind die Anhänger mit einem Bolzen am Anhängermaul mit dem Traktor verbunden. Der Bolzen braucht etwas Spiel, damit er leicht ein- und auszukoppeln ist und bei leichter Aufund Abfahrt nicht gebogen wird. Aufgrund des Spiels gibt es aber bei jeder Beschleunigung und Verzögerung einen kleinen Ruck.
Eine Kugelkopfkupplung bewegt sich hingegen in vier Richtungen: rechtslinks und oben-unten und bildet eine Einheit von Traktor und Anhänger. Kugelkopfkupplungen sind in Italien zugelassen und die Hersteller statten den Anhänger auf Wunsch damit aus.
 

Räder

Da die meisten Transportanhänger für die Großkisten sehr schmal sind, will jeder Hersteller den Brückenaufbau und somit den Schwerpunkt so tief wie möglich halten. Das erfordert kleine Räder auf 12 Zoll-Felgen und ein Reifenmaß von 23 x 10.5/12. Die kleinen Räder haben aber einen Nachteil: Bei schnellen und langen Fahrten mit schwer beladenem Anhänger können sie sich erheblich erwärmen, da der Umfang wesentlich kleiner ist als bei großen Reifen. Um diesen Nachteil etwas auszugleichen, ist es notwendig, den empfohlenen Reifendruck einzuhalten und den Anhänger nicht zu
überladen. Anhänger mit kleinen Reifen lassen sich schwerer ziehen, was sich auf den Kraftstoffverbrauch auswirkt.
Eine Zwillingsbereifung hat den Vorteil, das Gewicht besser auf eine größere Auflagefläche zu verteilen.
 

Lochmann

Die Ladebrücke des Fünfer-Palettenanhängers mit zwei Achsen der Firma Lochmann in Vilpian kann hydraulisch für sechs Großkisten verlängert werden. Die Verlängerung erfolgt durch ein ineinander verschobenes Brückenteil. Der Anhänger verfügt zusätzlich über eine 60 cm lange Auffahrrampe. Diese kann man manuell hochklappen oder unter der Ladebrücke verstauen. Bei der Variante Spitzheck wird die Ladebrücke so weit angehoben, dass eine Erntemaschine ohne zusätzliche Laderampe auffahren kann. Dabei wird auch die Rückleuchttafel samt Nummernschild hydraulisch geklappt. Die Federung ist je nach Wunsch hydraulisch oder mechanisch ausgeführt. Man kann zwischen der Zwillingsbereifung mit den Maßen 195/50-R13 oder Einzelbereifung mit den Maßen 23 x 10.5/12 wählen. Die Bremsen sind hydraulisch und werden auch lastabhängig angeboten.
Der Dreiachser mit Rückneigefunktion überbrückt Unebenheiten, aber auch Schlaglöcher, besonders gut. Dadurch erhöht sich der Fahrkomfort und die Sicherheit bei beladenem Anhänger. Die Bereifung ist dieselbe wie beim Fünfer-Palettenanhänger. Dadurch ist die Brücke nur mehr 55 cm hoch. An der hintersten Achse kann eine hydraulisch gesteuerte Lenkachse eingebaut werden. Dies vermindert den Reifenabrieb in den Kurven. Ein Stabilisator sowie eine gewichtsabhängige Hydraulikbremse verleihen dem Anhänger eine besondere Note.
 

Schwarz

Die Firma Schwarz in Frangart/Eppanliefert die Palettenanhänger für fünf, sechs oder sieben Großkisten plus einer bei Verlängerung der Ladebrücke. Die Auflieger der Firma Schwarz sind so gebaut, dass die drei Achsen sehr nahe zueinander stehen und bei den Kurvenfahrten kaum Gummiabrieb der Räder entsteht. Ein besonderes Wippsystem steuert die mechanische Federung  der drei Achsen. Laut Firmenangaben gleicht das System besonders gut die Unebenheiten bei zügigen Fahrten aus. Die Federung ist unmittelbar hinter den Rädern platziert und stabilisiert somit den Anhänger gut. Der Anhänger ist 63 cm hoch bei einer Einfachbereifung mit den Maßen 23 x 10.5/12. Es können aber
auch Zwillingsräder mit den Maßen 195/50-R13 montiert werden. Alle Auflieger mit Rückneigefunktion sind mit einer kleinen Rampe versehen, die nach Gebrauch aufzuklappen ist. Beim Kippen der Brücke wird zugleich die Lichttafel samt Nummernschild hochgehoben, damit sie nicht beschädigt wird. Eine eigens entwickelte Führungsschiene gibt den zu transportierenden Geräten oder Bühnenfahrzeugen einen besonders guten Halt. Ein hydraulisch angetriebener Kettenzug
befördert den Großkistenstapel über die Anhängerbrücke. Hydraulisch ist bei allen Schwarz-Anhängern die Verlängerung und auf Wunsch auch die Anhängerstütze zu bewegen.
Schwarz baut auch einen Vierachs- Sechsgroßkisten-Drehschemel-Anhänger. Dabei sind an der Vorderseite des Anhängers, am Drehkranz, anstelle einer, zwei Achsen im Tandemsystem angebracht. Dieser Anhänger erhöht somit die Tragkraft, bietet einen besseren Komfort und ist sicherer auf der Straße. Die niedrige Brückenhöhe von 69 cm erlaubt es, die üblichen Erntewagen oder Bühnen über die Alurampen zu beladen. Diese sind einfach unter der Anhängerbrücke zu
verstauen.
Weiteres baut die Firma Schwarz einen Dreiachsanhänger für 5 x 2 Großkisten. Das Dachsystem wird hydraulisch über ausklappbare Teleskopsäulen gesteuert. Der elektro-hydraulische Kettenzug wird ferngesteuert, es gibt Solarpanele, Rückfahrkamera und eine hydraulische Lenkachse an der dritten Achse.
 

Tappeiner

Die Firma Tappeiner in Schlanders ist auf Anhänger mit Tandemachse mit etwas größerer Bereifung (195/70-15) spezialisiert. Die Brücke ist somit 73 cm hoch. Der Inhaber und Konstrukteur hält auch nicht viel von der Verlängerung der Ladebrücke von 5 auf 6 Großkisten, weil das, so Tappeiner, die Gewichtsverteilung am Anhänger und damit die Stabilität  verändert.
Damit die Großkisten schnell auf und abgeladen werden können, baut Tappeiner einen zweispurigen Kettenzug ein. Auch die Firma Tappeiner erfüllt jeglichen Kundenwunsch, wie hydraulische Federung, hydraulische und gewichtsabhängige Bremswirkung, hydraulische Achshebung sowie Achslenkung, drei Achsen mit kleiner Bereifung von 23 x 10.5 x 12, Kugelkopfkupplung und hydraulische Stütze. Die Zwei- oder Dreiachsanhänger können mit Zwillingsrädern mit den Maßen 195/50-13 ausgestattet werden. Die Brückenhöhe beträgt dann 59 cm.
Die Firma Tappeiner baut zudem kleine Anhänger für den Transport von Erntemaschinen oder Bühnenfahrzeugen, die bis 4.800 kg zugelassen sind.Mit dem äußeren Radkasten beträgt die Brückenhöhe mit der Bereifung 22.5 x 8.0 x 12 lediglich 40 cm. Die Außenbreite misst 180 cm. Es wird auch eine schmalere Variante mit 160 cm Außenbreite angeboten. Die kleinen Räder mit dem Maß  195/55-10 sind bei dieser Variante unter der Brücke angebracht, die somit 51 cm hoch ist. Über zwei Auffahrrampen, die  hydraulisch oder mechanisch zu betätigen sind, sind die Fahrzeuge zu be- und entladen. Durch gut positionierte  Bindeösen sind die beladenen Fahrzeuge bequem zu binden und sicher zu transportieren.
 

Pizeta

Die Firma Pizeta aus Nomi nördlich von Rovereto baut Auflieger- und Deichselanhänger. Die Auflieger sind mit einer, zwei oder drei Achsen lieferbar. Bei Zwei- und Dreiachsern gibt es die Brückenverlängerung auf der Vorder- sowie auf der Rückseite. Die rückseitige Laderampe kann hydraulisch oder mechanisch betätigt werden. Bei der Bereifung kann  zwischen den Maßen 10.0/75-15.3 und 23/10.50-12 gewählt werden. Jeweils eine Achse kann hydraulisch angehoben
aber auch gelenkt werden. Die gesamten hydraulischen Funktionen hängen, außer dem für die Bremse, an einem Anschluss. Der Ölanschluss führt zu den Verteilerventilen, die unter der Ladebrücke gut zugänglich montiert sind. Pizeta ist sehr flexibel und bietet viele Möglichkeiten, wie ein Schienensystem, ein Rollsystem oder Greifsystem auf der Ladebrücke, eine kleine Verbreiterung oder eine leicht zu schraubende Seitenführung an.
Der Gesetzgeber verlangt, dass ein Anhänger mit einem zugelassenen Gesamtgewicht von 6.000 kg im Stillstand 12.000 kg Gesamtgewicht tragen kann. Pizeta verwendet bei ihren Anhängern Materialien, die das Vierfache an Gewicht tragen können.
 

Schluss

Anhänger für den Transport von Großkisten, Bühnenfahrzeugen und Erntemaschinen sind heute mit viel Technik ausgerüstet. Die Hersteller bieten Anhänger für einen sicheren, schonenden und komfortablen Transport der Früchte von der Obstwiese zum Vermarktungsbetrieb. Allerdings darf der Obstbauer den Anhänger nicht überladen, weil sonst die  Seitenstabilität, besonders bei Kurvenfahrten bzw. Kreisverkehren, nicht mehr gegeben ist.


Erschienen in der Juni Ausgabe 2019

Medium


Obstbau Weinbau ist seit 1964 ein praxisorientiertes Fachmagazin des Südtiroler Beratungsrings für Obst- und Weinbau. Jährlich erscheinen 11 Ausgaben (Juli/August Doppelnummer) mit Fachartikel über Anbaumethoden, Versuche, Sorten, Forschungsergebnisse, Betriebswirtschaft, Statistiken, Züchtungsergebnisse, Pflanzenschutz, Vermarktung, Lagerung,  Studienreisen u.a. aus den Bereichen Obst-, Weinbau und Kellerwirtschaft.
Werbung