Technik Plattform der Fachgruppe Technik

Besucher: 242870
 

Einsatzbereich


Kategorien

Sonstiges 1, 19.05.2022

Trends beim „Tag der Technik“ 2022

Wir freuen wir uns ganz besonders heuer diese traditionelle Veranstaltung gleich an zwei Standorten durchführen zu können.
Das Interesse ist nicht nur bei den Landwirten, sondern auch bei den Firmen sehr groß. Es nehmen jeweils an die 40-55 Firmen aus 6 Nationen teil. Sie präsentieren ihre Innovationen, die in der Obst- und Weinbautechnik derzeit aktuell sind.
Machen Sie sich ein Bild vom Stand der Technik 2022

Was sind die Trends beim „Tag der Technik“?

Elektronik

Der allgemeinen technischen Entwicklung folgend gibt es auch im Obst- und Weinbau immer mehr Maschinen und Geräte mit elektronischer Unterstützung. Das beginnt bei einfachen elektronischen Steuerungen, die heute auf fast allen Maschinen und Geräten zu finden sind (Sprühgeräte, Krümler, etc.). Selbst ein neuer Sitzwagen für die Handarbeit im Weingarten ist mit Elektronik bestückt, damit ein bodennahes Arbeiten ohne Rückenschmerzen möglich ist. Nahtlos geht es weiter mit den weitaus komplexeren elektronischen Steuerungen bei Traktoren, Erntebühnen oder Wetterstationen - bis hin zu den Drohnen für die Nützlingsausbringung und einem erstmals öffentlich vorgestellten autonom fahrenden Mähroboter.
 

Kulturschutz

Ein Dauerbrenner ist die verlustarme Ausbringung von Pflanzenschutzmittel. Auch hier gibt es laufende Verbesserungen durch Sprühgeräte mit exakter Luftführung, die am Prüfstand eingestellt werden. Der Bogen spannt sich hin bis zu Überzeilengeräte mit einer Abdrift- und Recyclingeinrichtung.
In der Tunneltechnik zum Schutz der Kulturen gibt es laufend Neuerungen, um diese einfacher, mit geringeren Wanderkosten auf- und abbauen zu können. Bei den altbewährten Hagelschutzsystemen sind es vor allem Innovationen bei Plaketten für einfacheres und rascheres Auf- und Zumachen der Netze. Nicht zu übersehen sind die Wetterstationen mit den vielfältigen Sensoren, die mit ihren Prognosemodellen für Krankheiten und Schädlinge eine immer exaktere Vorausschau ermöglichen.  
Da Spätfröste in den letzten Jahren häufig auftraten und auch künftig zu erwarten sind, wird eine neue Frostheizung im Weinbau mit niedrigem Energieeinsatz präsentiert.
 

Streifenpflege

Schon bald die Ausnahme und nicht mehr die Regel ist der Einsatz von Herbiziden zur Streifenpflege. Dieser Trend, auf Herbizide verzichten zu können, ist den immer besser
funktionierenden Krümlern, Hack- und Fadengeräten zu verdanken. Auch eine aufspritzbare Mulchfolie zur Bewuchsabdeckung wird erstmals am Tag der Technik präsentiert.
Gezeigt wird auch die Mechanisierung der Fahrgassenbegrünung ohne Erosionsrisiko, d.h. ein flexibles System, bestehend aus Grubber, Striegel, Walze und Sägerät, das je nach Bedarf kombiniert werden kann.
Das Angebot an Streifenpflegegeräten ist bereits so umfangreich, dass die Auswahl für den Obst- und Weinbauern immer schwieriger wird.
 

Gerätevorführung

Dafür gibt es den Tag der Technik, um die Maschinen und Geräte im praktischen Einsatz zu erleben - der große Vorteil dieser Veranstaltung. Damit wird für den Landwirt die Kaufentscheidung zwar nicht erleichtert, in der Regel aber doch verbessert.
 

Medium


Die Fachgruppe Technik ist Ansprechpartner für Aktivitäten in Technik-Fragen. Sie nutzt die unterschiedlichen Qualifikationen und Praxiserfahrungen zur Entwicklung neuer Projektideen zur bestmöglichen Aufbereitung praxisrelevanter Informationen für den Obst- und Weinbau. Als Schnittstelle zwischen Forschung und Praxis bietet die Fachgruppe Technik mit dem Netzwerk den Landwirten und Landwirtinnen hilfreiche Inputs zur innovativen Bewirtschaftung.

Verein Fachgruppe Technik e.V.
Hasendorferstraße 41/4
8430 Leibnitz

fachgruppe@obstwein-technik.eu
ZVR 1662950045
Tel. Info: 0650 3209932
Werbung