Technik Plattform

Besucher: 83029

Einsatzbereich


Kategorien

Zurück
Dieses Produkt wurde bereits  450  mal gesehen.
Mehr Info
Zubehör, 19.03.2019

IOM® IMPELLERPUMPEN

Maximierte Standzeit bei Impellerpumpen

Als zuverlässige Pumpen für Flüssigkeiten aller Art und unterschiedlicher Viskosität sind Impellerpumpen für viele Anwendungen unentbehrlich. Die Firma IOM Impellerpumpen hat diesen Pumpentyp auf neue Leistungsebenen gehoben.

Das Team des oberösterreichischen Unternehmens verfügt über langjährige Expertise und hat seine hohen Ambitionen in einer Produktpalette verwirklicht, die international gefragt ist. IOM Impellerpumpen weisen eine extrem erhöhte Standzeit gegenüber herkömmlichen Typen auf, die ein Vielfaches der Lebensdauer und damit maximale Standzeit garantieren. Das IOM Know-how basiert auf einer Minimierung von Reibung und Spannungsbelastungen in allen Bereichen.
Die Pumpenkonstruktion unterscheidet sich grundlegend von derjeniger der handelsüblichen Impellerpumpen und wirkt sich sehr positiv auf die Lebensdauer aus. Sie stellen ein Optimum an Effizienz und eine Superlative der Impellerpumpenkonstruktion dar. IOM Impellerpumpen sind hochwertige Edelstahlpumpen, ausgestattet mit lebensmittelechten Elastomeren. Die Gestaltung der inneren Umfangsfläche (Gleitfläche) des Gehäuses sorgt für eine harmonische, reibungsarme Rotationsfrequenz des Impellers. Zug- und Druckbelastungen an den Flügelwurzeln des Flügelrades sind minimiert. Ein internes Fluid-System sorgt für Kühlung und Schmierung.
 

Hohe Effizienz in robuster Ausführung

IOM Impellerpumpen sind in der Lage, sämtliche Säuren und Laugen standzuhalten. Ihre besondere Konstruktion und die Herstellung in höchster Qualität „Made in Austria“ prädestinieren sie für unterschiedlichste Bereiche der Flüssigkeitenförderung. Minimale Förderleistungen werden durch eine zusätzliche Bypass-Konstruktion realisiert.
Die Pumpen sind in einer Edelstahl-Werkstoffgüte ausgeführt, die sehr robust ist (V4A-Stahl / AISI 1.4571). Somit sind sie harten Einsatzbedingungen gewachsen. Die Selbstansaugung - ohne Schaumbildung ist Standard.

Die Förderstrom-Regelung wird durch einen am Motor aufgebauten frequenzgesteuerten Umrichter (Inverter) erzielt, der eine stufenlose Drehzahlregelung ermöglicht. Eine weitere Besonderheit der angebotenen IOM Impellerpumpen: Der am Motor aufgebaute Inverter bietet eine abnehmbare Fernbedienung an, sodass Anwender mittels WiFi-Technologie bis 20 m Entfernung komfortabel Adjustierungen vornehmen können. Dies ist etwa dann von Vorteil, wenn die Pumpen in komplexen, schwer zugänglichen Anlagenbereichen verbaut sind.
 

Weitere Features

  • Bei IOM Impellerpumpen mit größeren Leistungen ist durch eine konstruktive Lösung dank Spezial-Know-how die Verwendung eines Zwischenlager-Bockes nicht mehr notwendig.
  • Eine zusätzliche Antriebswelle und deren Lagerung entfallen. Ebenso ist ein Heißlaufen des Motors und deren Lager auch bei größeren (längeren) Impellern ausgeschlossen.
  • Keine Kavitationsfeststellung an den Impellerflügeln und keine mechanische Zerstörung derselben durch Leitelemente (Cams) und der Ein- und Auslauföffnungen.
  • Die Systeme sind wartungsarm – dadurch vermindern sich die Betriebskosten.
  • Durch die Vervielfachung der Standzeit wird eine Energieminimierung und Produktivitätsmaximierung erzielt.

Das Unternehmen mit Sitz in Pasching erhielt bereits einen Start-Up-Award (tech2b Diplom) und wurde im Rahmen des Oberösterreichischen Innovationspreises für den Staatspreis „ECONOVIUS 2017“ nominiert.
Ing. Josef Anton Ortner, seines Zeichens Technischer Leiter bei IOM Impellerpumpen: „Ich habe mich in den letzten Jahren mit Impellerpumpen-Konstruktionen beschäftigt, mit dem Ziel die Wartungshäufigkeit stark zu verringern indem ich die Gesetze der Dynamik, Statik und der Physik als Grundlage für die Konstruktion heranzog. Ich freue mich, wenn in Zukunft noch mehr Anwender erfahren dürfen, was es heißt eine wartungsarme und friktionsfrei arbeitende IOM Impellerpumpe im Betrieb einzusetzen.“


 

Anwendungsgebiete

Lebensmittelindustrie
  • Trinkwasser/Mineralwasser
  • diverse Maischprodukte  
  • Wein
  • Most
  • Fruchtsäfte
  • Spirituosen
  • Milchprodukte
  • Pökellake
  • Pflanzenöle
Chemie und Laboratorien
  • Biologische Spritzmittel
  • Kosmetika
  • Seife
  • Lotionen und Cremes
  • Shampoos
  • Tinten
  • Galvanik
  • Altöl (Speisefett etc.)
  • Säuren und Laugen
 
  • Whitworth Gasgewindeanschluss: IG 1“  (es können verschiedene Anschlüsse mit AG 1“ angeschraubt werden)
  • Milchgewindeanschluss DIN11851:  DN25, DN32, DN40
  • Wein-S (Das Österreichische Weingewinde):  4/4“, 5/4“, 6/4“
  • Whitworth Gasgewindeanschlüsse:  AG ¾“ und 1“
  • Tüllenanschlüsse (Außendurchmesser): 26,9mm,  28mm, 35mm
  • Sonderanschlüsse (z.B. GEKA Schnellkupplung, KAMLOCK, etc.) auf Anfrage möglich
  • Maischepumpenausführung
  • Bypassleitung mit und ohne Manometer
  • mit und ohne Motorschutz
  • Motor mit aufgebautem Inverter inkl. WiFi Fernbedienung (20m Reichweite)  Für den Betrieb sind nur 2 Tasten und 1 stufenloser Knopf (Start/Stop/Potentiometer 30-100%) zu bedienen.
Werbung