Technik Plattform der Fachgruppe Technik

Besucher: 200134
 

Einsatzbereich


Kategorien

Verpackungs-, Etikettier- und Sortiergeräte, 12.02.2012

NEUES VON BURG'S MACHINEFABRIEK

PLATZERSPARNIS DURCH KURZE WASSERKANÄLE u. NEUE VERPACKUNGSMASCHINE VON BURG

PLATZERSPARNIS DURCH KURZE WASSERKANÄLE

Burg's Machinefabriek aus dem nieder­ländischen Kruiningen hat eine Technik entwickelt, wodurch die Wasserkanäle, in denen Äpfel oder Birnen vor den Kis­tenfüllern schwimmen, erheblich kürzer sein können. Normalerweise sind 12 m2 Wasserfläche nötig, damit alle Äpfel oder Birnen für eine Großkiste Platz haben. Dank des neuen Pufferprinzips kann die Wasserfläche auf 5,5 m2 pro Kanal redu­ziert werden. Dies ist möglich, weil die Äpfel und Birnen nicht so wie üblich in einer Ebene, sondern durch eine stufenlos regulierbare Pumpströmung in mehreren Ebenen übereinanderschwimmen. Durch dieses Prinzip wird viel Platz im Sortier­raum gespart.
 

NEUE VERPACKUNGSMASCHINE VON BURG

Burg's Machinefabriek hat eine Beutelfüll­linie entwickelt, bei der sich Kistenentleerer, Trocknungseinheit und Wiegeeinheit auf gleicher Höhe befinden. Durch das Fehlen von Höhenunterschieden besteht weniger Beschädigungsgefahr für die Äp­fel oder Birnen. Bei den meisten anderen Maschinen gelangen die Früchte mithilfe eines Steigbands vom Trockner zur Wie­geeinheit. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Verpackungslinie kürzer ist als üblich.Die Äpfel oder Birnen gelangen nach dem Trockner in eine ,Bucket'-Wiegeeinheit mit 14 Behältern. Der Computer berechnet, welche der 14 Äpfel oder Birnen in der Wiegeeinheit am besten in denselben Plastikbeutel sollen, um möglichst nahe an das gewünschte Gewicht zu kommen (möglichst wenig Übergewicht). Neu an dieser Maschine ist auch das Band, mit dem die Früchte zum Beutelfüller transportiert werden. Dieses Band ist mit klei­nen Gummifingern ausgerüstet und sorgt dafür, dass die Früchte aus der Wie­geeinheit sanft auf dem Transportband landen, sofort ru­hig liegen und nicht gegeneinander rol­len können. Durch dieses Prinzip kann das Transportband die Früchte mit ho­her Geschwindig­keit zum Beutelfül­ler bringen, wodurch die Leistung der Ma­schine hoch ist. Eine der ersten dieser Maschinen wurde am Tag der offenen Tür in der neuen Sortier­einrichtung von Gebroeders Blijderveen im niederländischen Ingen vorgeführt. Die dort aufgestellte Anlage mit Kistenentlee­rer, Trocknungsband, Wiegeeinheit, Beu­telfüllmaschine und Zusatzgeräten kostet fast 200.000 €.

Medium

Firmen verfügen über ein umfassendes Wissen zur Technik im Obst- und Weinbau, welches sie auch auf dieser Plattform zur Verfügung stellen.
Werbung