Technik Plattform

Besucher: 151927
 

Einsatzbereich


Kategorien

Hagelschutz, 10.03.2012

HAGELSCHUTZ IM WEINBAU

Unwetter haben in den letzten Wochen in den steirischen Weinbaugebieten Spuren hinterlassen. Die Winzer versuchen nun mit Hagelnetzen ihre Rebstöcke zu schützen. 

 
Durch vermehrte Hagelschäden im Weinbau, die in den letzten Jahren erhebliche Schäden verursacht haben, ist die Firma Frustar zu den Entschluss gekommen, ein Hagelschutzsystem auch für den Weinbau anzubieten.
 
Das Hagelschutznetz ist nicht  flächendeckend, sondern wird seitlich entlang der Traubenzone montiert und schützt so den Ertrag vor Hagel und Sonnenbrand. Zusätzlich gibt das Netz Schutz vor Vogelfraß und Insekten.
 
Das Hagelschutznetz ist einen Meter breit und wird an einer Drehstange befestigt. Es wurden einige Versuche gemacht, um eine perfekte und einfache Aufrollung des Netzes zu bekommen. Das Ergebnis ist, dass innerhalb von wenigen Sekunden das Hagelschutznetz mit einer Kurbel oder einer Akkubohrmaschine geöffnet und wieder geschlossen werden kann.
 
Bei Arbeiten am Weingarten, wie zum Beispiel beim Laubschneiden, Laubsaugen oder Rebvorschnitt, ist das Hagelschutzsystem nicht behinderlich, denn das Netz wird nach obenhin zusammen gerollt. Die aufgewickelte Rolle hat nicht einmal einen Durchmesser von fünf  Zentimeter.
 
Hier können Sie weitere Informationen herunterladen (PDF-Dokument)
 

Medium

Firmen verfügen über ein umfassendes Wissen zur Technik im Obst- und Weinbau, welches sie auch auf dieser Plattform zur Verfügung stellen.
Werbung